Wir sind arm

      

Das Thema ist auch im meinem Blog nicht neu: Solange die Bevölkerung Mangel erleidet, dürfen nicht Milliarden für unrentable Grossprojekte ausgegeben werden (s. Blog "Flucht in die Zukunft"). Noch gibt es sie, die kritischen Medien in Ägypten, heute übersetze ich einen neueren Artikel von Aya Nader auf der englischsprachigen Online-Zeitung EGYPTIAN STREETS: "‘We Are Poor’: 7 Costly Things Egypt Could Have Done Without". Die aufmerksamen Leserinnnen und Leser werdenzu Recht vermuten, dass die internationale Gemeinschaft nicht nur zuschaut bei vielen ägyptischen Unsinns-Projekten, sondern helfend und profitierend mitmischt.

  

 

anfuehrungszeichen

"Wir sind arm":
7 teure Dinge, auf die Ägypten hätte verzichten können

 

"Pass auf, er gibt dir nichts zu essen! Pass auf, er gibt dir keine Ausbildung!"

 

Das ist es, was laut Präsident Abdel Fattah Al-Sisi "schlechte Menschen" sagen, um die Augen der Ägypter wegzulenken von seinen Bemühungen um Nahrung und Bildung. Auf dem Jugendforum in Assuan, wo Sisi an einer Reihe von Workshops und Diskussionen mit ägyptischen Jugendlichen teilnahm, erklärte der ägyptische Präsident, Ägypten sei "sehr arm".

 

"Nun, hat euch überhaupt schon jemand gesagt, dass wir sehr arm sind?" fragte Sisi, nachdem er vor den bösen Zungen gewarnt hatte, als Erklärung, warum die Ägypter derzeit um das Allernötigste kämpfen. Der Ausbau des Eisenbahnsystems würde 180 Milliarden EGP (ca. 10 Milliarden Euro - FM) erfordern, aber die Ägypter zahlten einfach nicht genug für die von ihnen benutzten Dienste, und das könne so nicht weitergehen, da Ägypten arm ist.

 

Hier folgt nun eine Liste von Dingen, für welche die ägyptische Regierung gigantische Geldsummen verbraucht hat. Es wurde zwar auch Geld für nützliche Zwecke ausgegeben, vor allem erschwingliche Wohnungen für die Armen, gleichzeitig flossen aber Riesenbeträge in fragwürdige Projekte - Gelder, die stattdessen Ägyptens Wirtschaft, das Gesundheits- und das Bildungswesen unterstützen könnten.

 

Der neue Suez-Kanal

  

al-sisi

Ägyptens Kanal-Einnahmen fielen im Jahr 2016 um 3,2% auf $ 5,005 Milliarden gegenüber $ US 5,755 Milliarden im Vorjahr. Nur gerade 0,0033 Prozent mehr zahlende Schiffe gingen durch die 35 Kilometer lange Wasserstraße, nachdem sie ausgebaut war.

 

Dies war nach der bombastischen Einweihung des Projekts im August 2015, begleitet von Jubelgesängen zu "Ägyptens Geschenk an die Welt". Die Kosten des Projekts, dessen Bau im August 2014 begann, überstiegen 8 Milliarden US-Dollar und wurden im Inland finanziert. Tausende von Ägyptern kauften spezielle Investmentzertifikate, die 12 Prozent Zinsen versprachen.

 

Im Juni jedoch sagte Sisi, das Projekt diene dazu, "die Stimmung der Ägypter zu heben". Sechzig Millionen EGP für eine gute Stimmung!

 

Neue Verwaltungs-Hauptstadt

  

150314051846-egypt-new-capital-1

Angekündigt im März 2015, ist die neue Verwaltungskapitale auf $ US 300 Milliarden veranschlagt. Die ägyptische Regierung versäumte es, die (internationale - MF) Finanzierung der 700 Quadratkilometer großen Stadt zu sichern und stützt sich für die Durchführung des Projekts auf ägyptisches Vermögen. Bei einem weiteren Währungszerfall dürften sich die Kosten verdoppeln.

 

Kriegsspielzeuge

  

13072822-820861778044806-26896

Ägypten liegt unter den Entwicklungsländern auf dem zweiten und weltweit auf dem vierten Platz bei den Waffenimporten im Jahr 2015 - die Rüstungsimporte betrugen fast 12 Milliarden US-Dollar. Eines der Abkommen führte zum Erwerb von Militärgerät im Wert von 5,2 Milliarden Euro, darunter 24 Rafale-Kampfflugzeuge und eine Marine-Fregatte aus Frankreich. Ägypten unterzeichnete auch einen Vertrag mit Russland, um 46 Kampfhelikopter zu kaufen.

 

Mittlerweile hat Ägypten ein IWF-Darlehen in der Höhe der Waffengeschäfte gesichert. Im Ernst, gegen wen kämpfen wir?

 

Lohnerhöhungen für die Richter

  

nagyshehata

Die Richtergehälter wurden siebenmal erhöht. Dementsprechend ist das ein stehendes Thema auf einer Parodie-Facebook-Seite über den Präsidenten: "Der Ahly-Fussballclub hat den Zamalek-Club besiegt. Geht den Richtern eine Lohnerhöhung!"

 

Die Löhne betrugen zwischen 17’000 und 45’000 EGP pro Monat (1’000 bis 2’5000 Euro, das vielfache Gehalt eines einfachen Beamten - FM) vor der letzten Lohnerhöhung, die weitere 5’000 bis 7’000 EGP brachte. Dazu kommen die Boni. Einfache Bürger erhalten immerhin monatlich 3 EGP Subvention für Grundbedürfnisse. Hallelujah!

 

Steigende Renten für Militärs im Ruhestand

   

120211-d-vo565-009---mohammed-

Es gab seit Sisis Machtübernachme acht Rentenerhöhungen, drei allein in einem Jahr, die letzte betrug 250 %.

 

19 neue Gefängnisse

   

1018103994

Die neuen Gefängnisse haben malerische Namen wie “Gefängnis der Zukunft” und “Renaissance-Gefängnis”.

 

Atomkraftwerk

  

us-nuclear-power-plantsi-

Während die Welt nukleare und andere nicht-erneuerbare Energien zugunsten von sauberen zurückdrängt, schuldet Ägypten Russland jetzt $ US 25 Milliarden wegen eines Vertrags zur Finanzierung eines Atomkraftwerks in der ägyptischen Küstenstadt Dabaa.

       

 

Als Sisi im Juli 2013 die Macht übernahm, war der Dollar sieben ägyptische Pfund wert. Heute, nach einem Kurszerfall, kostet es 20 EGP, um einen Dollar zu kaufen. Die Steuern sind bis zu 20 Prozent gestiegen, und die Subventionen wurden gekürzt. Ägypter leiden unter dem erhöhten Preis sogar eines bescheidenen Koshary-Tellers (ägyptische Nationalspeise aus Teigwaren, Reis, Linsen, Tomatensauce, gerösteten Zwiebeln und vielen anderen einfachen Zutaten - FM), aber der Präsident bittet die Leute, ein tägliches Pfund für das Land zu spenden.

anfuehrungszeichen2

851 Views
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden