In den Medien

"Mit der Sprache ist es wie mit den mathematischen Formeln - sie drücken nichts als ihre wunderbare Natur aus, und eben darum spiegelt sich in ihnen das seltsame Verhältnisspiel der Dinge." Novalis

Sprache ist Schönheit, Sprache ist System, Sprache ist Verständigung. Medien bedienen sich hauptsächlich der Sprache, daher interessieren sie mich. Hier einige meiner Tätigkeiten im Umfeld von Medien.

Publikumrat SRG Radio/TV

  

Seit dem Frühsommer 2014 bin ich als "Schweizer mit Migrations­hintergrund" im Publikumsrat der SRG Deutschschweiz. Ich helfe mit, die Sendungen von Radio und Fernsehen zu beobachten, Berichte zu verfassen und das Gespräch mit den Programmmachern/innen zu führen. 

Ägypten-Blog

    

Seit Dezember 2012 veröffentliche ich in meinem Blog Informationen und Debatten zu Kultur, Entwicklung, Politik, Geschichte Ägyptens.

Lesekreis "Killy-Runde"

  

"Hurra, wir lesen noch!" So betitelte - mässig originell und sehr zeitgeistig - das unterdessen eingegangene "Facts" eine Reportage über die Killy-Runde. Seit Jahren debattiere ich dort mit anderen Begeisterten über deutsche Literatur. Dabei lese ich nicht in erster Linie deutsche Literatur. Ich mag auch spanische, französische und arabische. Nett finde ich den Beitrag der "Berner Zeitung" zu unserem Lesekreis:

Websites

  

Ich photographiere gerne und seit frühester Kindheit. Ich schreibe gerne, früher wirkte ich bei der Produktion von (meist politischen) Zeitschriften mit. Im WWW-Zeitalter habe ich auch Interesse für das Webpublishing entwickelt und mehrere Websites aufgebaut, mitkonzipiert, betreut. Meine letzten drei Kreationen (2015/2016):

 

Die Website des Theaterkritikers Dr. Michel Schaer: stimme-der-kritik.org

 

Website des Neutralen Quartiervereins Gundeldingen: nqv-gundeldingen.ch

 

Website von Arab Swiss House: arabswisshouse.org

Übersetzen

  

Übersetzen als Stilübung! Manchmal übersetze ich die erste Seite eines spanischen oder neuerdings auch arabischen Romans ins Deutsche und schaue danach, wie die "offizielle" Übersetzung lautet. Gelegentlich finde ich meine Übertragung besser, aber ich muss ja auch nicht ganze Werke übersetzen. Als letztes habe ich mit Hilfe meines lieben Freundes Usama die ersten Kapitel der Autobiographie des jüdisch-irakischen Autors Mureh ins Deutsche übertragen. Ziel: eine Publikation! Leider hat der Lenos-Verlag kein Interesse gezeigt, und der Ammann-Verlag hat zugemacht... Falls wir einmal doch einen Verleger finden, können wir das Hobby ja zum Beruf machen...

Schreiben in alten Zeiten

  

Als Student habe ich an vielen, meist politischen Texten (Zeitschriften, Flugblätter...) mitgeschrieben. Einen Forumsartikel von 1982 für die Basler Zeitung habe ich noch gefunden: